„Vergessene Frauen der Literatur?“

Datum: 29.04.2022

Zeit: 18-21 Uhr Ort: HGD30

Referentinnen:Janina Rostek und Miriam Brost

Veranstalter*in: Donnerlüttchen

Ein Vortrag in zwei Teilen: Teil I Donnerlüttchen stellt sich vor, Teil II Input über das Thema Frauen in der Literatur.

Zunächst stellt sich die letztes Jahr gegründete Gruppe Donnerlüttchen selbst vor: was ist materialistischer Feminismus, was ist das Selbstverständnis? Was sind unsere Ziele, politische Überzeugungen, welche Aktionen sind uns wichtig? Wo haben wir bereits mitgemischt, wo kann man uns und unsere Arbeit in nächster Zeit kennenlernen?

Der zweite Teil besteht aus einer Melange an theoretischem und praktischem Input unter dem Titelthema „Vergessene Frauen in der Literatur?“. Worum geht es, wenn über „Frauenliteratur“ gesprochen oder geschrieben wird? Was bedeutet in diesem Zusammenhang „vergessen“? Der Vortrag wird sich mit Schriftstellerinnen und ihrer Rolle im Literaturbetrieb beschäftigen, Schwierigkeiten der künstlerischen Anerkennung und ökonomische Probleme vor allem im Bereich der „Frauenliteratur“ ausloten und damit die Möglichkeit geben, sich einstiegshalber mit diesem Themenkomplex zu beschäftigen. Aber auch ein wenig Praxis ist gefragt: wir werden versuchen, uns gemeinsam mit unserem Publikum einem kleinen Kanon der weiblichen Literaturproduktion zu nähern, und wir werden einige Autorinnen, Aktivistinnen, Organisationen und Projekte vorstellen, die eine weiterführende Auseinandersetzung erleichtern.

Janina Rostek und Miriam Brost für die Donnerlüttchen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s